navi titel

Saletalm

Saletalm

Lage: Südufer des Königssees, zwischen Königs- und Obersee

Niederalm von 600 bis 720 m Seehöhe

Statistik: 47,46 ha lichte Almweidefläche

Die Saletalm ist die am tiefsten gelegene Alm im gesamten Nationalpark Berchtesgaden. Auch bezüglich des Auftriebs der Weidetiere stellt die Saletalm eine Besonderheit dar. Sie ist auf dem Landweg nicht zu erreichen, weshalb das Vieh mit Booten auf die Almweide aufgetrieben werden muss. Dennoch werden jedes Jahr Galtrinder und Milchkühe gesömmert. Der Tourismus spielt auf dieser Alm eine große Rolle, da durch den Schiffsanleger täglich eine Vielzahl von Touristen zum Wandern und Spazierengehen die Saletalm besuchen.

Naturraum:

Die Almfläche ist mit Ausnahme der Anstiege zur Walchhüttenwand im Süden und zur Sagereckwand im Südwesten vergleichsweise eben. Die Lichtweide befindet sich in einer Höhenlage von 600 bis 720 m. Die dominierende Vegetation der Almlichte sind Kammgrasweiden unterschiedlicher Intensität, die mit Hochstauden durchsetzt sind. Mit steigender Hangneigung nach Süden hin werden die Kammgrasweiden von Rostseggenrasen
– teilweise mit Gehölzanflug – abgelöst.