Allgemeine Angaben

 

Titel

Klassische Arbeitstechniken in der Geschichtswissenschaft

Nummer

312006

Semester

Wintersemester 2007/08

Termin

Mo, 12-14, HS 389

Beginn: 8. Oktober 2007

 

 

Angaben zur Abhaltung

 

Inhalt

1)         Quelleninterpretation allgemein, Quellengattungen und ihre Spezifika, Interpretation von schriftlichen, bildlichen und dinglichen Quellen (inkl. Methodik, Kurzeinführung in die Hilfsmittel)

2)         Urkundenlehre, Aktenkunde (Formale Kriterien, Möglichkeiten der Benützung, Archivwe-sen, Besuch im Archiv. Sphragistik, Chronologie)

3)         Paläographie (Überblick über die wichtigsten Schriften des Mittelalters und der Neuzeit mit praktischen Übungen)

4)         „Kleine Hilfswissenschaften“ (Kurzeinführungen in Heraldik, Numismatik, Genealogie, Historische Geographie)

Inhaltliche Voraussetzungen

(erwartete Kenntnisse)

Das Proseminar wird teilweise mit E-learning (Blackboard) gestaltet. Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet sowie eigener Internet-Zugang sind dringend anzuraten!

Ansonsten keine Vorkenntnisse nötig

Ziel

(erwartete Lernergebnisse und erworbene Kompetenzen)

Ziel der prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung ist eine Einführung in den kritischen Umgang mit schriftlichen, bildlichen und dinglichen Quellen aus dem Mittelalter und aus der Neuzeit, mit einem Ausblick in die Zeitgeschichte. Dabei sollen vor allem Epochen übergreifende Zugänge im Vordergrund stehen. Der Begriff Hilfswissenschaften soll besonders unter dem Aspekt der Interdisziplinarität verstanden werden.

Unterrichts-/Lehrsprachen

Deutsch

Lehr- und Lernmethode

(Vermittlung der Kompetenzen)

Erarbeitung verschiedener Quellentypen des Mittelalters und der Neuzeit (Interpretation, Analyse der äußeren Form, Erlernen des Lesens alter Schriften, etc.)

Teilnahmekriterien & Anmeldung

Persönliche Anmeldung nötig (20 TeilnehmerInnen pro Gruppe)

Die Lehrveranstaltung steht auch Studierenden der Kunstgeschichte (für das Fach Historische Hilfswissenschaften) sowie des Studienschwerpunkts Mittelalterstudien offen.

 

 

Angaben zur Prüfung

 

Beurteilungsschema

(Bewertungsmethode, Prüfungsmodus)

 

x schriftlich o mündlich o schriftlich + mündlich

Weitere Informationen:

Regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit bei den PS-Blöcken

Aktive Teilnahme an den Online-Diskussionen

Vier kleinere Hausübungen in schriftlicher Form

Erarbeitung eines Themas (eine „kleine“ Hilfswissenschaft in Gruppenarbeit) inkl. Präsentation

Abschließendes Reflexionsgespräch

Prüfungstermine & Anmeldung

Die Termine für die Abgabe der einzelnen Hausübungen werden in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Anzahl der Prüfungstermine im Semester

Je ein Abgabetermin für die 4 Hausübungen bzw. die Ergebnisse der Gruppenarbeit

 

 

Zusatzinformationen

 

Empfohlene Fachliteratur

Hans-Werner GOETZ, Proseminar Geschichte: Mittelalter (UTB Uni-Taschenbücher 1719), Stuttgart 3. Aufl. 2006.

Martina HARTMANN, Mittelalterliche Geschichte studieren (UTB Uni-Taschenbücher 2575), Konstanz 2004.

Gerhard THEUERKAUF, Einführung in die Interpretation historischer Quellen, Schwerpunkt Mittelalter (UTB Uni-Taschenbücher 1554), Paderborn-München-Wien-Zürich 2. Aufl. 1997.

Online Unterlagen

 

- LV-Unterlagen/Übungsbeispiele/Interaktive Beispiele/Literaturliste: Online-Tutorium Klassische Arbeitstechniken: http://www.sbg.ac.at/ges/katnew/intro.htm

- Downloadreader/Linksammlung: http://www.sbg.ac.at/ges/people/rohr/klat07w.htm

- e-learning Kurs

Weitere Informationen

 

- Sprechstunden: Mo, 14-15 Uhr und Do, 15-16 Uhr

- Virtuelle Sprechstunden/Kontakt: jederzeit unter christian.rohr@sbg.ac.at