Allgemeine Angaben

 

Titel

Proseminar Mittelalterliche Geschichte: Festkultur des Mittelalters

Nummer

312011

Semester

Wintersemester 2007/08

Termin

 

Do, 11-13 Uhr, HS 389

Beginn: 11. Oktober 2007

 

 

Angaben zur Abhaltung

 

Inhalt

Das Mittelalter und die Frühe Neuzeit gelten als Perioden, in den nonverbale Kommunikation einen besonderen Stellenwert besaß. Anhand der Analyse der Festkultur (besonders auch in Abgrenzung zum Alltag) sollen diese Formen symbolischen Handelns und Kommunizierens genau analysiert und exemplarisch erarbeitet werden. Der zeitliche Schwerpunkt liegt auf dem Hoch- und Spätmittelalter, dochg sind auch Ausblicke bis in die Festkultur des Barock geplant.

Inhaltliche Voraussetzungen

(erwartete Kenntnisse)

Das Proseminar wird teilweise mit E-learning (Blackboard) gestaltet. Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet sowie eigener Internet-Zugang sind dringend anzuraten!

Grundkenntnisse in Latein und/oder anderen historischen Quellensprachen (v.a. Mittelhochdeutsch) wünschenswert

Ziel

 

Ziel der prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung ist eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der mittelalterlichen Geschichte. Anhand des gewählten Themas soll die Forschungsliteratur kritisch bewertet sowie in mündlicher Form (Referat) und schriftlicher Form (15-20 Seiten) dargestellt werden.

Unterrichts-/Lehrsprachen

Deutsch

Lehr- und Lernmethode

(Vermittlung der Kompetenzen)

 

Gemeinsame Erarbeitung der Basisliteratur

Erlernen der Grundkenntnisse von Präsentationstechniken für das Referat, Diskussion der Referate im Plenum

Erlernen des spezifisch wissenschaftlichen Schreibens

Teilnahmekriterien & Anmeldung

 

Persönliche Anmeldung nötig (20 TeilnehmerInnen pro Gruppe)

Zugangsvoraussetzung ist die vollständige Absolvierung der Studieneingangsphase bis Mitte Oktober 2007

Die Lehrveranstaltung steht auch Studierenden des Studienschwerpunkts Mittelalterstudien offen.

 

 

Angaben zur Prüfung

 

Beurteilungsschema

(Bewertungsmethode, Prüfungsmodus)

 

o schriftlich o mündlich x schriftlich + mündlich

Weitere Informationen:

Regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit bei den PS-Blöcken

Zwei schriftliche Hausübungen zur Erarbeitung der Basisliteratur

PS-Referat (inkl. Handout) zu einem gewählten Thema

PS-Arbeit (15-20 Seiten) zum gerwählten Thema

Verpflichtendes Reflexionsgespräch

Prüfungstermine & Anmeldung

Die Termine für die Abgabe der einzelnen Hausübungen werden in der ersten Einheit bekannt gegeben.

Abgabe der PS-Arbeit bis spätestens 20. März 2008

Anzahl der Prüfungstermine im Semester

Je ein Abgabetermin für die 2 Hausübungen bzw. die PS-Arbeit

 

 

Zusatzinformationen

 

Empfohlene Fachliteratur

Detlef ALTENBURG/Jörg JARNUT/Hans-Hugo STEINHOFF (Hg.), Feste und Feiern im Mittelalter. Paderborner Symposion des Mediävistenverbandes. Sigmaringen 1991.

Lothar KOLMER/Christian ROHR (Hg.), Mahl und Repräsentation. Der Kult ums Essen. Beiträge des internationalen Symposions in Salzburg, 29. April bis 1. Mai 1999. Paderborn / München / Wien / Zürich 22002.

Christian ROHR, Festkultur des Mittelalters (Lebensbilder des Mittelalters 2), Graz 2002.

Uwe SCHULTZ (Hg.), Das Fest. Eine Kulturgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart. München 1988

Online Unterlagen

 

- Literaturliste/Linksammlung: http://www.sbg.ac.at/ges/people/rohr/psma07w.htm

- e-learning Kurs

Weitere Informationen

 

- Sprechstunden: Mo, 14-15 Uhr und Do, 15-16 Uhr

- Virtuelle Sprechstunden/Kontakt: jederzeit unter christian.rohr@sbg.ac.at