Fachbereich Praktische Theologie - Liturgiewissenschaft & Sakramententheologie

Universität Salzburg | FB Praktische Theologie | Katholisch-Theologische Fakultät | Universitätsbibliothek

 


Gottesdienstkongregation

Prot. Nr. 15/72

Dekret

 

Das Ökumenische Zweite Vatikanische Konzil hat eine Reform der Ordnung für die Taufe von Erwachsenen angeordnet. Insbesondere wurde gefordert, eine mehrstufige Vorbereitung (Katechumenat) wieder einzuführen. Dadurch sollte ermöglicht werden, daß die Zeit der Vorbereitung, die zu einer angemessenen Einführung bestimmt ist, durch gottesdienstliche Feiern geheiligt wird. die in gewissen Zeitabständen aufeinanderfolgen. Das Konzil hat ferner bestimmt, daß unter Berücksichtigung der wieder eingeführten Vorbereitung sowohl der feierliche wie der einfache Ritus der Erwachsenentaufe überprüft werden sollte.

In Befolgung dieser Anordnungen hat die Gottesdienstkongregation eine neue Ordnung für die Eingliederung Erwachsener in die Kirche ausgearbeitet. Nach der Approbation durch Papst Paul VI. veröffentlicht die Kongregation diese neue Ordnung und erklärt sie in der vorliegenden Fassung für verbindlich. Diese ersetzt die bisher gültige Ordnung der Erwachsenentaufe im Rituale Romanum. Die neue Ordnung kann in lateinischer Sprache sofort benutzt werden. Die Bischofskonferenzen setzen den Termin für den Gebrauch der Ordnung in der Volkssprache fest, nachdem sie eine Übertragung erstellt und deren Bestätigung durch den Apostolischen Stuhl erlangt haben.

Alle entgegenstehenden Bestimmungen sind aufgehoben.

Am Sitz der Kongregation für den Gottesdienst, Hochfest der Erscheinung des Herrn, 6. Januar 1972

Arturo Kardinal Tabera
Präfekt

A. Bugnini
Sekretär

Next

Inhalt

Home


Design: Alexandra Kunstmann, bearbeitet: Barbara Scheibner (2015)
last modified:
Monday, 19-Jan-2015 09:54:02 CET