Fachbereich Praktische Theologie - Liturgiewissenschaft & Sakramententheologie

Universität Salzburg | FB Praktische Theologie | Katholisch-Theologische Fakultät | Universitätsbibliothek


Die Feier der Krankensakramente

Die Krankensalbung und die Ordnung der Krankenpastoral in den katholischen Bistümern des deutschen Sprachgebietes

1994

Praenotanda
I. Die Krankheit im Heilsmysterium
II. Die Sakramente für Kranke
A. Die Krankensalbung
a) Die Empfänger der Krankensalbung
b) Der Spender der Krankensalbung
c) Was zur Feier der Krankensalbung benötigt wird
B. Die Wegzehrung
C. Der zusammengefaßte Ritus (für besonders dringende Fälle)
III. Die Pflichten und Dienste gegenüber Kranken
IV. Anpassungsmöglichkeiten für die Bischofskonferenzen
V. Anpassungsmöglichkeiten für den Spender

Pastorale Einführung
I. Krankheit im Leben des Menschen
Verunsicherung und Bedrohung
Chance zur Reifung
Frage nach dem Sinn des Lebens
II. Krankheit im Leben des Christen
Krankheit und Schuld
Gottes Liebe zu den Kranken
Widerstand und Ergebung
Jesus - Heil der Kranken
Hoffnung auf vollkommenes Heil
III. Die christliche Gemeinde und die Kranken
Jesus - Vorbild der Gläubigen
Bemühung um Gesundung
Unterstützung des Gesundheitswesens
Sozialer Dienst und liturgische Feier
Aufgaben der Gemeinde
Hinführung zu den Sakramenten
Achtung vor der Person
IV. Formen der Begleitung Kranker und Sterbender
Stärkung durch Zeichen des Glaubens
Anpassung an die Situation
Feier in Gemeinschaft
Krankenbesuch
Krankenkommunion
Krankensalbung
Biblischer Auftrag
Begegnung mit Christus
Wesentliche Zeichen
Gnade des Heiligen Geistes
Feier in größerer Gemeinschaft
Zeichen des Dankes
Wegzehrung (Sterbekommunion)
Feier der Sakramente in Todesgefahr
Firmung in Todesgefahr
Sterbegebete und Sterbebeistand

Inhalt

Home


Bearbeitet: Barbara Scheibner
last modified:
Friday, 16-Jan-2015 12:17:13 CET