SOPhiA 2017

Salzburgiense Concilium Omnibus Philosophis Analyticis

SOPhiA ToolsDE-pageEN-page

Programme - Talk

The Collective Duty to Aid Non-Citizens
(Ethics, German)

In dem Vortrag möchte ich mich mit der Zuschreibung und Begründung positiver Hilfspflichten im internationalen Raum auseinandersetzen. In diesem Zusammenhang werde ich anhand der Fluchtbewegungen über das Mittelmeer diskutieren, dass positive Hilfspflichten den Flüchtenden gegenüber vorliegen und dass diese kollektiv von Staaten oder Staatengemeinschaften getragen werden sollten. Der Fokus des Vortrags wird auf der Problematik der Adressierbarkeit von positiven Hilfspflichten liegen. Diese Problematik entsteht, wenn wir positive Hilfspflichten von individuellen Subjektrechten auf die Hilfeleistung ableiten. Um einer Überforderung zu entgehen, kommen als Pflichtenträger vor allem kollektive Akteure und, wie in der Menschenrechtsdebatte angenommen, vor allem politische Ordnungen infrage. Infolgedessen fällt der individuelle Rechtsschutz in den Bereich derjenigen politischen Ordnungen, deren Mitglieder die Rechtssubjekte sind. Aus dem universellen Anspruch auf grundlegende Rechte wird ein einklagbarer Anspruch auf positivierte Grundrechte. Das bedeutet genauer, dass in erster Linie faktisch Nationalstaaten für den Rechtsschutz ihrer Bürger_innen verantwortlich sind.
Problematisch wird die Zuschreibung von Pflichten allerdings dort, wo positive Hilfspflichten von Rechtssubjekten gegenüber politischen Ordnungen gerechtfertigt werden sollen, wenn diese Individuen keine Mitglieder dieser Ordnung sind. Es stellt sich also die Frage: lässt sich eine starke positive Hilfspflicht seitens Staaten und supranationalen Institutionen gegenüber denjenigen rechtfertigen, die nicht Bürger_innen dieser Staaten sind?

Chair: Noelle Rohde
Time: 12:25-12:55, 14 September 2017 (Thursday)
Location: SR 1.007

Franziska Paulmann 
(Universität Kassel, Germany)

Franziska L. Paulmann is a Ph.D. student at the University of Kassel in the Department of Philosophy since October 2016.
She works in ethics and political philosophy within the college for social human rights where she is working on her Ph. D. thesis about collective responsibility and positive duties in the realm of european refugee policies.
Her research interests focus on moral philosophy, applied ethics, political philosophy and especially on global ethics.

Testability and Meaning deco